Startseite
(Vegan)Umfrage
Supergifte
Saft des Lebens
Peace Food
UrKost & UrMedizin
Licht der Ewigkeit
Schlüssel zur Heilung
Ungeimpfte Kinder
Korrupte Medizin
Das Pharmakartell
Virus-Wahn
Leberreinigung
Datenschutzerklärung
Impressum


http://www.dasbuchderkenntnisse.de

"Wer nicht jeden Tag etwas für seine Gesundheit aufbringt, muss eines Tages sehr viel Zeit für die Krankheit opfern." Sebastian Kneipp (1821-1897)


Aus aktuellem Anlass: Der Fahrplan zur Neuen Weltordnung! - Globalisierung der Machtelite! (Bürgerkriege, Kriege, Migrationswaffen, Landesverrat, Hochverrat, Volksverrat, Dezimierung der Menschheit, Globalmafia, Pharmamafia, Medizinmafia, Pharmakartell, Nahrungsmittellügen, Impflügen)

http://www.toxcenter.org

Videos: Die Tricks der Lebensmittelindustrie …

Videos: Dyskinesien durch Neuroleptika …

Videos: Pharma und Nahrungsmittel Mafia …

Videos: wir impfen nicht …

Videos: Impfmafia …

Videos: Medizin-Mafia …

Videos: Pharmakartell …

Videos: Nahrungsmittel Lüge …

Videos: Nahrung die vergiftet …

Videos: die 13 schlimmsten Lebensmittel …

Videos: timetodo.tv …

http://www.quantisana.tv


http://www.gesundheit-plus-lebensfreude.de

„Diabetes 2 für immer besiegen“
Uwe Karstadt  -  Buch bestellen ...

Kurzbeschreibung: Ein Ratgeber, der nicht mit der Pharmaindustrie abgestimmt wurde. Bitte lesen Sie dieses Buch nicht, wenn Sie sich nur einmal informieren wollen, was Diabetes überhaupt ist und warum sich die Zahl der Patienten mit Diabetes vom Typ 2 so rasend schnell erhöht. Auch diese Informationen finden Sie hier, klar, doch noch erheblich mehr, zum Beispiel: den mühelos und dauerhaft möglich gewordenen Sieg über Diabetes 2, den einfachen Ausstieg aus der Medikamentenabhängigkeit, den sicheren Weg heraus aus dem Übergewicht, die besten Strategien gegen Infarkt, Schlaganfall, Osteoporose und Depression. Sie erhalten einen schockierenden und schonungslosen Einblick in die krank machenden und menschenverachtenden Praktiken von Pharma- und Lebensmittelindustrie, die sich große Teile der Ärzteschaft gekauft hat und mithilfe von Wissenschaftlern beim Thema Diabetes skrupellos manipuliert. Selbst Todesfälle werden ignoriert. Ein weiterer Bestseller von Deutschlands meistgelesenem Heilpraktiker, vor dessen Lektüre Sie Ihr Arzt oder Apotheker möglicherweise warnen wird.

http://www.dr-johanna-budwig.de


http://www.naturheilpraxis-linek.de

Früchte des Todes: Genfood - bringt uns dieses Essen um? …
Jetzt in der neuen Geheimakte die ungeschmückte Wahrheit erfahren: Geheimpläne der USA zwingen der EU jetzt gefährliches Genfood auf! Immer mehr Chemie - Verbraucher werden durch fälschliche Angaben der Inhaltsstoffe getäuscht! So wird Ihre Gesundheit jetzt durch verlogene Lebensmittelkonzerne aufs Spiel gesetzt!

http://www.watergate.tv


http://www.arznei-telegramm.de

http://www.k-meyl.de

http://www.emt-verlag.de

„Giftcocktail Körperpflege“ - Der schleichende Tod aus dem Badezimmer.
Marion Schimmelpfennig  -  Buch bestellen ...

Kurzbeschreibung: Rüdiger Dahlke über dieses Buch: "Was Sie sich nie vorstellen konnten, was Sie aber unbedingt wissen müssen über Ihre Kosmetik und Pflegemittel: Ein Buch, das Ihr Leben retten kann." "Körperpflegeprodukte sollen giftig sein? Das ist doch bestimmt wieder nur Panikmache!“ Glauben Sie? Dann träumen Sie ruhig weiter. Niemand kann Sie davon abhalten, sich die Zähne mit einem nicht abbaubaren Umweltgift zu putzen, dem Experten nachsagen, dass es häufiger und schneller Krebs verursacht als jede andere Substanz. Oder sich die Poren in den Achseln zu verstopfen, damit die Haut nicht atmen kann und die natürliche Entgiftung verhindert wird. Oder Ihrem Kind regelmäßig die Augenschleimhaut zu betäuben(!), damit es beim Haare waschen nicht weint. Dieses Buch räumt radikal mit den Mythen und Lügen der Körperpflege- und Kosmetikbranche auf. Denn belogen werden wir schon lange. Oder wussten Sie zum Beispiel, dass die Hersteller von Körperpflegemitteln meist nur die qualitativ minderwertigsten Zutaten – billigste Abfälle! – für ihre Produkte verwenden? Oder dass die deutsche Zahnärzteschaft bereits seit 1953 mit der Zuckerindustrie und der Fluorverarbeitenden Industrie gemeinsame Sache macht? Bei diesen „Kooperationen“ geht es keineswegs darum, die Gesundheit der Menschen zu schützen, sondern darum, den Zuckerkonsum hoch zu halten und mit giftigen Industrieabfällen Geld zu machen. Die Autorin nimmt alles unter die Lupe, was in unserem Badezimmer steht – Zahnpasta, Shampoo, Duschbad, Körperlotion, Gesichtscreme, Sonnenschutzcreme, Handseife, Deo, Make up, Rasierschaum usw. – und erläutert ausführlich und leicht verständlich die zum Teil extrem Gesundheitsgefährdenden und Allergieauslösenden Inhaltsstoffe. „Aber ich habe keine Allergien und komme mit meinen Produkten gut zurecht!“ Dass Sie mit Ihren Produkten „gut zurechtkommen“, heißt nicht, dass Sie gegen diese gefährlichen Inhaltsstoffe immun sind. Es heißt lediglich, dass Sie körperliche Symptome (z.B. Müdigkeit, Schlappheit, Konzentrationsschwierigkeiten, Husten oder schlecht heilende Wunden) noch nicht mit Ihren Körperpflegeprodukten in Verbindung gebracht haben, das ist alles. „Aber die Dosis macht doch das Gift!“ Genau: Die Dosis macht das Gift! Wissen Sie dann auch, welche Dosis Sie bisher schon abbekommen haben? Welche Menge an toxischen Stoffen sich bereits in Ihrem Körper abgelagert hat? Die Autorin vergleicht nicht nur herkömmliche Produkte, sondern auch Naturkosmetikprodukte, und kommt zu einem ernüchternden Ergebnis: Wer glaubt, auf der sicheren Seite zu sein, weil er „Natur-“ oder „Bioprodukte“ verwendet, sieht sich auch hier böse getäuscht. Denn der Begriff „Naturkosmetik“ ist bekanntlich ebenso wenig geschützt wie der Begriff „Bio“.

http://www.cellvital-stoffwechselkur.com

„Die Lösung des Herzinfarkt-Problems durch Strophanthin“
Rolf-Jürgen Petry  -  Buch bestellen ...

Kurzbeschreibung: Unglaublich? Die Lösung für das Problem Herzinfarkt ist längst da! Die optimale Vorbeugung und Behandlung des Herzinfarkts wird schon seit Jahrzehnten totgeschwiegen und abgewehrt: Die pflanzliche Substanz Strophanthin aus einem afrikanischen Kletterstrauch verhindert bei oraler Gabe im Gegensatz zur Schwestersubstanz Digitalis den Herzinfarkt und die Angina pectoris-Attacken sehr nebenwirkungsarm und kostengünstig in einem von allen anderen Medikamenten mit Abstand unerreichten Maß, indem es eine ganze Reihe von Wirkungen dieser Einzel-Medikamente in sich vereint. Die hervorragenden Therapie-Erfolge und dynamischen Wirkungen des oralen Strophanthins sind mit einer beeindruckenden Fülle von (z.T. Doppelblind-) Studien und Berichten aus Klinik, Praxis und Labor von 1950 bis heute dokumentiert. Ca. 1000 Ärzte in Deutschland wenden orales Strophanthin mit bestem Erfolg an. Strophanthin, das in intravenöser Form bis ca. 1960 in der deutschen Herzmedizin führend war und von jeder Klinik und jedem Arzt angewendet wurde (bei akuten Herzinsuffizienz-Notfällen sogar bis 1992 vom Lehrbuch empfohlen), ist seit wenigen Jahren als körpereigene Substanz identifiziert, die bei Sauerstoffmangel auch vom Herzmuskel gebildet wird. Da es medizinische Gründe für die Ablehnung des Strophanthins durch die orthodoxe Medizin nicht gibt, ist die Frage naheliegend, ob eventuell wirtschaftliche Motive eine Rolle spielen könnten. Die stereotype Lehrbuch-Behauptung einer angeblich schlechten oralen Resorption läßt sich umfangreich widerlegen; auch ist mittlerweile eine andere Wirkung auf die Zellen gerade von geringen Strophanthin-Konzentrationen nachgewiesen, im Gegensatz zu Digitalis. Es gab unhaltbare polemische Angriffe durch hochrangige Mediziner, die die reformbedürftige Differenz zwischen der mehr oder weniger unbekannten med. Forschung und Literatur pro Strophanthin einerseits und den verbreiteten medizinischen Lehrbüchern andererseits bis heute aufrechterhalten. Dies wird im Buch sachlich, aber deutlich dargestellt.
Der im Rahmen der Forschungen zu Strophanthin als neuentdecktes Hormon erhobene Vorwurf der Blutdruck-Steigerung beruht auf (widersprüchlichen) Experimenten an Ratten, von denen Generationen von Pharmakologen bekannt war, daß sie anders auf Strophanthin reagieren. Alle Erfahrungen an Patienten, die den internationalen Labor-Spezialisten sehr wahrscheinlich unbekannt sind, bezeugen eindeutig eine Senkung des zu hohen Blutdrucks (und eine Steigerung nur des zu niedrigen). Die existierenden Studien zu Strophanthin sind vom Inhalt her sehr beeindruckend, genügen jedoch formal nicht den in letzter Zeit immens gestiegenen Ansprüchen an große Studien, die nur noch große Konzerne bezahlen können. Beim Bundesministerium für Gesundheit, das auf Strophanthin aufmerksam gemacht wurde, fand Ende 2005 ein Fachgespräch mit dem für Arzneimittel-Zulassungen zuständigen Bundesamt (BfArM), dem Autor und zwei Ärzten statt, die von ihren aktuellen, wie üblich unerreicht positiven Erfahrungen mit jeweils Hunderten von Patienten berichteten. Danach wurde die benötigte Nachzulassung Anfang 2006 vorläufig, unter Auflage einer (noch nicht konkretisiert) angemessen großen Studie erteilt. Damit wurde die Lösung für eines der größten medizinischen Probleme vor dem Untergang vorerst bewahrt.

http://www.strophantus.de